Reisebericht 2018 der Alt - Handballgemeinschaft der SVH - Kassel

Die diesjährige Radtour der Althandballgemeinschaft führte in das schöne Erfurt.

Gestartet in Kassel ging es mit den PKWs nach Ingersleben. Dort wurdenwir bereits mit einem wunderbaren Frühstück im Garten eines Althandballfreundes und seiner Frau auf ihrer „Datsche“ empfangen. So gestärkt wurden die Autos zum Hotel Burgenblick in Erfurt -Molsdorf gefahren und dort abgestellt.

Nach dem Motto wer rastet der rostet, ging es sofort mit den Rädern los um die Gegend zu erkunden. Zurück im Hotel, schnell in die Maske und Umkleide ... schon ging es zum nächsten Programmpunkt - zum Sportlerheim von Ingersleben. Dort wurden den beiden Gastgebern mit einer schönen Blume für das stärkende Frühstück und den herzlichen Empfang gedankt.

 

Auf zur zweiten Runde.

Diese startete erst einmal mit Verspätung. Wie wir erfuhren war in der vergangenen Nacht das Sportlerheim bis auf die Grundmauern niedergebrannt. Zufall?? Wer war das???!!!

Unsere für diesen Tag geplante Tour führte uns über den Gera-Radwanderweg, vorbei an Arnstadt, Rast war dann in Plaue im Schwimmbad. Wer wollte konnte auch die Wassertemperatur prüfen. Der Schwimmer kam mit einem Lächeln an Land, Respekt!

Weiter ging es durch Angleroda, Richtung Arnstadt. Endlich Kaffeepause! Rathaus ansehen, Bilder machen und mit dem Smartphone daddeln standen auf dem Programm.

Auch die Kultur kam mit der Besichtigung des Schloss Molsdorf nicht zu kurz. Nun aber schnell zurück in die Unterkunft, denn es wartete ja noch der Grillabend auf uns Radler. Bei herrlichem Wetter wurde wieder im schönen Garten des Handballfreundes geschlemmt.

 

Der letzte Tag war angebrochen und es ging nach Erfurt.

In der Thüringer Landeshauptstadt, die auf eine 1270-jährige Geschichte zurückblicken kann, mit Ihrem mittelalterlichen Stadtkern und schmucken Patrizier Häusern wurden die bekannten Wahrzeichen:

das Ensemble des Dom´s St. Martin, Severin Kirche und die 120 Meter lange Krämerbrücke, die mit Ihren 32 Häusern die längste komplett bebaute und bewohnte Brückenstraße Europas ist, besichtigt.

 

Danach hieß es dann auch schon wieder, packen und heimfahren. Die schönen 3 Tage waren

vorüber. Mit der Erinnerung an eine gelungene Radtour bei herrlichem Wetter fuhren wir zurück nach Kassel

 

Althandballgemeinschaft

Reisebericht Juni 2017 der Alt-Handballer der SVH Kassel

 

Im wunderschön gelegenen Dreiländereck, Hessen–Thüringen–Niedersachsen, im Werratal liegt das Ausflugsziel unserer Althandballgemeinschaft, Bad Sooden Allendorf.

 

Wo sich die Werra durch die sympathische Fachwerkstadt schlängelt, haben die 14 Jungens

(der jüngste 65 Jahre und der älteste 82 Jahre) ihr Quartier für drei Tage bezogen.

 

Morgens gestärkt durch ein wohlschmeckendes Frühstück, wurde die Landschaft mit ihren Sehenwürdigkeiten auf dem Fahrrad erkundet.

Abends wurde das Erlebte nochmals in geselliger Runde besprochen.

  

Es war für alle Teilnehmer eine tolle Fahrt und ein schönes Erlebnis.

(Die nächste Fahrt ist schon in Planung.)